Menu
RA-Micro Logo

Persönliches Mandantengespräch – in der Urlaubszeit?

von RA Dr. Stefan Rinke | 14.07.2021

Wer es einrichten möchte, kann auch das persönliche Mandantengespräch in der Urlaubszeit führen. Insbesondere der Ort ist nicht mehr entscheidend dafür, denn über vOffice ist das Persönliche und Vertrauliche immer möglich.

Die Urlaubszeit kann dank der modernen Kanzleiorganisation und dem Elektronischen Rechtsverkehrs optimal auch in der Urlaubszeit organisiert werden. Was beim beA in der Urlaubszeit zu beachten ist, lesen Sie hier. Wie per vOffice das direkte Mandantengespräch auch abseits der Kanzleiräume geführt werden kann, stellen wir hiermit vor.

Insbesondere kommt es heutzutage nicht mehr entscheidend darauf an, von wo aus „geanwaltet“ wird. Das beA und auch die Mandantengespräche können mühelos und sicher von überall abgebildet werden. Die neuralgischen Punkte im Kanzleialltag (Fristen und Mandate) sind damit abgedeckt. In Bezug auf vOffice ist nicht mehr als ein Endgerät nötig, beliebt sind dazu Headsets oder neutrale Hintergründe, ggf. gebrandet mit dem Kanzlei-CI. Sicher verschlüsselt kann so auch außerhalb der Kanzleiräume das persönliche und vertrauliche Gespräch gesucht werden.

Auch die Mandantenakquise und Mandatsaufnahme müssen daher nicht mehr im Sommerloch weilen. Wer über den Deutschen Anwaltssuchdienst das Gespräch per vOffice aktiviert, kann per Videogespräch auch in der Urlaubszeit den Kontakt zu Mandanten aufnehmen. In vOffice ist über den Status leicht steuerbar, wer dafür zur Verfügung steht oder selbst… im Urlaub ist.