Menu
RA-MICRO Logo

BRAK-Mitgliederstatistik 2022

von Marko Schumann | 14.06.2022

Seit 2008 berichtet die Bundesrechtsanwaltskammer öffentlich im Jahresturnus über die statistische Entwicklung der zugelassenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen aller 28 Rechtsanwaltskammern in Deutschland.

Deutschland hat in Europa die größten Anwaltszahlen, umso interessanter sind die mittlerweile jährlichen Statistiken dazu. Nach der für 2022 ausgegebenen Statistik vom 01.01.2022 stagnieren die Mitgliederzahlen und liegen bei insgesamt 165.587 Mitgliedern. Am mitgliederstärksten sind dabei die Bundesländer Nordrhein-Westfalen mit 38.903 Anwältinnen und Anwälten, gefolgt von Bayern mit 29.672 und Hessen mit 21.186. Hingegen ist die Zahl der zugelassenen Anwältinnen und Anwälte in den Ländern Sachsen-Anhalt mit 1.531, Saarland mit 1.385 und Mecklenburg-Vorpommern mit 1.350 vergleichsweise am geringsten.

Tendenzen sind trotzdem erkennbar: Der Anteil der Rechtsanwältinnen ist um etwa 1 % (591) gegenüber dem Vorjahr auf 60.057 gestiegen und nimmt damit 36,2 % der Gesamtheit der deutschen Anwaltschaft ein. Und auch die Zahl der zugelassenen Fachanwälte ist erneut leicht um 0,5 % auf 45.960 im Jahr 2022 gestiegen, mit ähnlicher Quote in Bezug auf den Frauenanteil wie bei den Gesamtzahlen.

Den höchsten Frauenanteil kann übrigens die Familienfachanwaltschaft mit 59 % verzeichnen. Am beliebtesten ist – wie im Jahr 2021 auch – der Fachanwaltstitel für Arbeitsrecht mit 11.055 Fachanwälten und Fachanwältinnen, gefolgt von den Familienrechtlern mit 9.137 und den Steuerfachanwälten und -fachanwältinnen mit 4.812. Die höchste Zuwachsrate verzeichnete 2022 tatsächlich der Sportrecht-Fachanwaltstitel mit 37,04 %. Mit Blick auf die Gesamtzahl der Fachanwälte und Fachanwältinnen mit 27 im Jahr 2021 und nun 37 (darunter 3 Fachanwältinnen) im Jahr 2022 bleibt dieses Fachgebiet jedoch weiterhin eher ein Nebenrechtsgebiet.

Und noch eine Zahl, mitgeteilt vom DAV: Die Zahl der neuen Ausbildungsverträge war 2022 im anwaltlichen Bereich rückläufig (NJW-aktuell 22/2022, S. 7). Und dazu noch ein Hinweis in eigener Sache: Mit dem RA-MICRO „Azubi-Starterpaket“ erhalten Auszubildende vergünstigte Konditionen. Weitere Informationen erhalten Sie bei den Landesrepräsentanzen und unseren Vor-Ort-Partnern.