Menu
RA-Micro Logo

Rechtsanwaltskammern Berlin und München empfehlen verstärkten Einsatz von Homeoffice

von RAin Victoria Hippler | 13.04.2021

Aus aktuellem Anlass empfiehlt neben der RAK München nun auch die RAK Berlin „überall dort, wo es möglich ist“ von Homeoffice Gebrauch zu machen.

Die RAK München sieht bereits in ihrem „Vorschlag eines Hygienekonzeptes für Kanzleien“ den Ausbau der Digitalisierung der Arbeitsplätze nebst Umsetzung von Homeoffice-Lösungen grundsätzlich vor. Im Zuge der Verschärfung der Zweiten Berliner SARS-CoV-2- Infektionsschutzmaßnahmenverordnung durch den Berliner Senat hat nun auch der Präsident der RAK Berlin, Dr. Marcus Mollnau, an alle Kammermitglieder appelliert, verstärkt die Einrichtung von Homeoffice zu realisieren.

Die Berufsgruppe der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte wird in der Berliner Verordnung zwar bevorzugt behandelt, dennoch „appellieren wir angesichts der Pandemielage an Sie, überall dort, wo es Ihnen möglich ist, die Anwesenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kanzleien durch die Möglichkeit von Home-Office zu reduzieren.“, so Dr. Mollnau ausdrücklich.

RA-MICRO stellt dafür ein virtuelles Büro zur Verfügung, in dessen Kern eine sichere und berufsrechtskonforme Videotelefonie eingebunden ist. Die videobasierte Büroorganisation vOffice bietet eine DSGVO-konforme Lösungen für virtuelle Meetings, Beratungen und den digitalen Datentransfer an. Für alle in Deutschland zugelassenen Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater ist vOffice kostenfrei nutzbar. Aber auch Behörden und andere öffentliche Einrichtungen können davon profitieren.

Weitere Informationen zum virtuellen Büro vOffice.