Mit RA-MICRO können SCHUFA-Bonitätsauskünfte direkt aus der Kanzleisoftware heraus abgerufen werden. In der Datenbank der SCHUFA sind mehr als 813 Millionen Informationen über Forderungen, Verbindlichkeiten und die Bonität von insgesamt 67,2 Millionen Personen gespeichert. Die in RA-MICRO integrierte SCHUFA-Schnittstelle ermöglicht so den Zugriff auf umfangreiche Informationen über die Bonität eines Forderungsschuldners und/oder eines Mandanten sowie über den aktuellen Stand einer Forderung.

Der Aufruf der SCHUFA-Recherchen erfolgt aus dem RA-MICRO Adressfenster oder dem Programmbereich Online Recherchen. Bonitätsanfragen und Meldungen werden über den Postausgang von RA-MICRO versendet, Übermittlungsbestätigungen und Ermittlungsergebnisse automatisch an den Posteingang weitergeleitet. Die Kosten können in das Forderungskonto und das Kostenblatt gespeichert werden.

Voraussetzung für die Teilnahme eines Rechtsanwalts am SCHUFA-System ist unter anderem ein Vertragsabschluss mit der SCHUFA. Beim erstmaligen Start der SCHUFA-Schnittstelle startet ein Registrierungsassistent, der Sie beim elektronischen Vertragsschluss mit der SCHUFA unterstützt.

Weitere Informationen zur SCHUFA-Integration in RA-MICRO finden Sie auf unserer Website