E-Rechtsschutz

Je nach Versicherung wird entweder die (vollstrukturierte) Deckungsanfrage über die E-Versicherung Anwendung oder die (teilstrukturierte) Deckungsanfrage per E‑Brief unterstützt.

Versicherung BaFin Nr. Adress-Nr. Versand über Versand / Empfang
V T
ADAC Rechtsschutzversicherungs-AG 5826 89397 e.Consult V
Advocard Rechtsschutzversicherung AG 5809 89069 drebis V
Allianz Versicherungs-AG 5312 89409 e.Consult T
Allrecht Rechtsschutzversicherung AG 5825 89073 drebis V
ARAG SE 5800 89399 drebis / e.Consult* V
AUXILIA Rechtsschutz-Versicherungs-AG 5801 89070 e.Consult T
Badische Rechtsschutz Versicherung AG 5838 89480 drebis / e.Consult* V
Bayerische Beamten Versicherung AG 5310 89078 e.Consult T
Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a.G. 5319 89079 e.Consult T
Concordia Rechtsschutz Versicherungs-AG 5831 89416 e.Consult T
Continentale Sachversicherung AG 5340 89419 e.Consult T
D.A.S. Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG 5802 89484 drebis V
Debeka Allgemeine Versicherung AG 5549 89080 e.Consult T
DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG 5803 89396 drebis / e.Consult* V
DEVK Rechtsschutz-Versicherungs-AG 5829 89422 drebis V
DMB Rechtsschutz-Versicherung AG 5834 89071 e.Consult T
HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung AG 5818 89496 drebis / e.Consult* V
Itzehoer Versicherungsverein a.G. 5401 89441 e.Consult T
Janitos Versicherung AG 5078 89083 e.Consult T
Landesschadenhilfe Versicherung VaG 5362 89486 e.Consult T
Landschaftliche Brandkasse Hannover 5400 89465 e.Consult T
LVM Rechtsschutzversicherungs-AG 5815 89085 drebis V
Mecklenburgische Versicherungsgesellschaft a.G. 5412 89449 e.Consult T
Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft AG 5805 89068 e.Consult V
ÖRAG Rechtsschutz-Versicherungs-AG 5813 89072 e.Consult V
Provinzial Nord Brandkasse AG 5446 89466 e.Consult T
RECHTSSCHUTZ UNION Schaden GmbH 5806 89398 e.Consult T
ROLAND Rechtsschutz-Versicherung AG 5807 89499 drebis / e.Consult* V
R+V Rechtsschutzversicherung AG 5836 89461 drebis / e.Consult* V
VRK Sachversicherung AG 5098 89074 e.Consult T
WGV-Versicherung AG 5525 89076 drebis / e.Consult* V
Württembergische Versicherung AG 5783 89063 e.Consult T
Zurich Versicherung AG 5050 89494 drebis V

*Der Standarddienstleister ist eingestellt (dynamische Einstellung von RA-MICRO). Im Online-Konto unter „Einstellungen“ im Bereich „E-Versicherung“ kann ein bestimmter Versicherungsdienstleister eingestellt werden.

Versand / Empfang Bedeutung
V Vollstrukturierte Deckungsanfragen über den E-Rechtsschutz Versicherungsdialog.
T Teilstrukturierte Deckungsanfragen und Folgekorrespondenz per E-Brief.

Der Versand von teilstrukturierten Folgekorrespondenzen (mit Dateianlagen) per E‑Brief und der Versand von Gebührenrechnungen per E‑Brief wird von allen Versicherungen unterstützt.

Indirekt unterstützte Versicherungen

Die nachfolgenden Versicherungen sind über E-Versicherung im Bereich Rechtsschutz indirekt erreichbar. Das bedeutet, der Versand erfolgt durch die E-Versicherungs-Schnittstelle automatisch an eine andere Versicherung, typischerweise an eine Rechtsschutz Tochtergesellschaft innerhalb der Konzerngruppe.

Beispiel: Sie haben in der Akte die „LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G.“ als Rechtsschutzversicherung gespeichert. E-Rechtsschutz versendet daraufhin automatisch an die „LVM Rechtsschutzversicherungs-AG“.

Versicherung BaFin Nr. Adress-Nr. Automatischer Versand über
ALTE LEIPZIGER Versicherung AG 5405 89410 RECHTSSCHUTZ UNION Schaden GmbH
Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband 5316 89411 Badische Rechtsschutz Versicherung AG
ERGO Versicherung AG 5472 89435 D.A.S. Allgemeine Rechtsschutz-Versicherungs-AG
Generali Versicherung AG 5473 89065 Advocard Rechtsschutzversicherung AG
HDI-Gerling Rechtsschutz Versicherung AG 5827 89433 ROLAND Rechtsschutz-Versicherung AG
HUK24 AG 5086 89082 HUK-COBURG Rechtsschutzversicherung AG
HUK-COBURG-Allgemeine Versicherung AG 5521 89434 HUK-COBURG Rechtsschutzversicherung AG
Jurpartner Rechtsschutz-Versicherung AG 5812 89084 ROLAND Rechtsschutz-Versicherung AG
LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G. 5402 89445 LVM Rechtsschutzversicherungs-AG

Vollstrukturierte Deckungsanfrage über die E-Versicherung Anwendung

e-versicherung_rechtsschutz
1. Starten Sie in RA-MICRO im Modul E-Workflow die E-Versicherung Anwendung
2. Geben Sie die Aktennummer ein

  • alle erforderlichen Stammdaten werden aus der Akte übernommen.
  • die Versicherungsscheinnummer wird automatisch aus der Akte übernommen. Hierzu muss die Versicherungsscheinnummerin der Betreffzeile 1 der zum Mandanten gespeicherten Rechtsschutzversicherung in der Akte eingetragen sein.
  • Falls es sich um eine Versicherung handelt, die das Beifügen von Dateianlagen gestattet, ist im linken Fensterbereich automatisch ein entsprechender Bereich „Dateianlagen“ verfügbar. Hierüber können Sie Dateien aus der E‑Akte oder aus dem Dateisystem auswählen, die anschließend in den Versicherungsdialog übernommen werden.

3. Starten Sie den „Versicherungsdialog“

  • Die Stammdaten aus dem linken Bereich werden automatisch in den Versicherungsdialog (rechte Fensterseite) übertragen.

4. Beantworten Sie im Versicherungsdialog die weiteren Fragen und versenden Sie die Anfrage

  • Der Versand wird Ihnen bestätigt und Sie erhalten automatisch eine Übermittlungsbestätigung in den Posteingang.


Teilstrukturierte Deckungsanfrage über den E-Brief

teilstrukturierte_deckungsanfrage


1. Starten Sie in RA-MICRO im Modul E-Workflow den E-Brief
2. Geben Sie die Aktennummer ein und betätigen Sie die Eingabetaste

  • Alle erforderlichen Stammdaten werden aus der Akte übernommen.

3. Wählen Sie als Adressat im E‑Brief die Rechtsschutzversicherung aus

  • Betätigen Sie im E‑Brief links oben die „Deckungsanfrage“ Schaltfläche.
  • Daraufhin wird automatisch ein Anschreiben-Textbaustein eingefügt.
  • Wählen Sie die Rolle des Mandanten („Mandant ist:“) und die „Risikoart“ aus.
  • Fügen Sie über die Schaltfläche „Datei aus E-Akte“ oder „Datei“ Dateianlagen bei.

4. Betätigen Sie die „Senden“-Schaltfläche

  • Daraufhin wird der E‑Brief in den Postausgang gespeichert. Der Postausgang startet daraufhin automatisch.
  • Je nach Einstellung wird der E‑Brief automatisch versendet oder manuell durch Betätigen der „Senden“-Schaltfläche.
  • Sie erhalten automatisch eine Übermittlungsbestätigung in den Posteingang.

Vollstrukturierte Folgekorrespondenz über die E-Rechtsschutz Anwendung

e-versicherung_folgekorrespondenz


1. Starten Sie in RA-MICRO im Modul E-Workflow die E-Versicherung Anwendung
2. Geben Sie im linken Fensterbereich die Aktennummer ein

  • Alle erforderlichen Stammdaten werden aus der Akte übernommen.
  • Die Versicherungsscheinnummer wird automatisch aus der Betreffzeile 1 und die Schadennummer aus der Betreffzeile 2 der zur Akte und dort zum Mandanten (als Unterbeteiligten) gespeicherten Rechtsschutzversicherung ausgelesen.
  • Wählen Sie bei dem Punkt „Anfrageart“ die Option „Folgekorrespondenz“ aus.

3. Starten Sie den Versicherungsdialog

  • Die Stammdaten aus dem linken Bereich werden automatisch in den Versicherungsdialog (rechter Fensterbereich) übertragen.

4. Beantworten Sie im Versicherungsdialog die weiteren Fragen und versenden Sie die Anfrage

  • Der Versand wird Ihnen bestätigt und Sie erhalten automatisch eine Übermittlungsbestätigung in den Posteingang.


Teilstrukturierte Folgekorrespondenz per E-Brief

teilstrukturierte_deckungsanfrage


1. Starten Sie in RA-MICRO im Modul E-Workflow den E-Brief

2. Geben Sie die Aktennummer ein

  • Alle erforderlichen Stammdaten werden aus der Akte übernommen.
  • Die Versicherungsscheinnummer wird automatisch aus der Betreffzeile 1 der zur Akte und dort zum Mandanten (als Unterbeteiligten) gespeicherten Rechtsschutzversicherung ausgelesen.
  • Die Schadennummer wird automatisch aus der Betreffzeile 2 der zur Akte und dort zum Mandanten (als Unterbeteiligten) gespeicherten Rechtsschutzversicherung ausgelesen.

3. Wählen Sie als Adressat im E‑Brief die Versicherung aus.

  • Fügen Sie über die Schaltfläche „Datei aus E-Akte“ oder „Datei“ Dateianlagen bei.

4. Betätigen Sie die „Senden“-Schaltfläche

  • Daraufhin wird der E‑Brief in den Postausgang gespeichert. Der Postausgang startet daraufhin automatisch.
  • Je nach Einstellung wird der E‑Brief automatisch versendet oder manuell durch Betätigen der „Senden“-Schaltfläche.
  • Sie erhalten automatisch eine Übermittlungsbestätigung in den Posteingang.

ERechtsschutzRechnung


1. Erstellen Sie die Gebührenrechnung im Gebührenprogramm

  • Rechnungsempfänger muss der Mandant sein (nicht die Versicherung).
  • Die Option „Rechnungsausgleich durch RSV“ muss ausgewählt sein.


2. Im Gebührenprogramm nach dem Buchen der Rechnung die „E-Brief“-Schaltfläche betätigen

  • Daraufhin öffnet sich ein E‑Brief mit der Rechnung als Dateianhang im PDF-Format.
  • Als Adressat im E‑Brief ist bereits automatisch die Versicherung ausgewählt.
  • Die Versicherungsscheinnummer wird automatisch aus der Betreffzeile 1 und die Schadennummer aus der Betreffzeile 2 der zur Akte und dort zum Mandanten (als Unterbeteiligten) gespeicherten Rechtsschutzversicherung ausgelesen.
  • Bei Sendungen an den ADAC: Wählen Sie den „Verfahrensstand“ aus.


3. Betätigen Sie im E‑Brief die „Senden“-Schaltfläche

  • Daraufhin wird der E‑Brief in den Postausgang gespeichert.
  • Im Posteingang erfolgt der Versand je nach Einstellung entweder automatisch oder über die „Senden“-Schaltfläche.
  • Die Versicherung erhält daraufhin die Rechnung als PDF-Dokument sowie automatisch die Rechnungsinhaltsdaten in maschinenlesbarer Form.

Wichtig: Wenn Sie im Gebührenprogramm die Gebührenrechnung erst als Briefdatei nach MS Word oder in die KTV übergeben und erst von dort per E‑Brief versenden, erhält die Versicherung nur das Rechnungsdokument und nicht zusätzlich die Rechnungsinhaltsdaten in maschinenlesbarer Form. Auch wenn Sie eine Gebührenrechnung aus der E‑Akte per E‑Brief versenden, erhält die Versicherung ebenfalls nur das Rechnungsdokument und nicht zusätzlich die Rechnungsinhaltsdaten in maschinenlesbarer Form.

Hinweis: Es können nur Rechnungen versendet werden, die über eine Rechnungsnummer verfügen. Bei Rechnungen ohne Rechnungsnummer ist die „E-Brief“-Schaltfläche im Gebührenprogramm deaktiviert.

Automatischer Nachrichtenabruf in den Posteingang

RA‑MICRO überprüft etwa alle fünf Minuten automatisch bei den Versicherungsdienstleistern, ob neue Nachrichten (Übermittlungsbestätigungen und Antworten der Versicherungen) vorliegen. Im Posteingang muss für den Nachrichtenabruf keine Einstellung vorgenommen werden, der Nachrichtenabruf erfolgt automatisch mit dem Start von RA‑MICRO. Ermittlungsergebnisse und Übermittlungsbestätigungen stehen anschließend im Posteingang zur weiteren Bearbeitung bereit.

Übermittlungsbestätigungen

Die Übermittlungsbestätigungen erhalten Sie nach jedem Versand automatisch in den Posteingang.

PosteingangE-RSV

Antworten der Versicherungen

Die Antworten der Versicherungen (Deckungszusagen/Deckungsabsagen/Anfordern von weiteren Informationen) erfolgen je nach Versicherung entweder ebenfalls in den Posteingang (wenn die Rückantworten über den Versicherungsdienstleister erfolgen, und damit von RA-MICRO in den Posteingang abgerufen werden können) oder auf konventionellem Weg per Briefpost, Telefax oder E‑Mail.

Hinweis zur automatischen Weiterleitung im Posteingang

Wenn im Posteingang in der Kopfzeile bei „Empfangen“ ein bestimmter Postkorb eingestellt ist (automatische Weiterleitung), erfolgt bei eingehenden Nachrichten (die eine Aktennummer beinhalten, wie es bei E-Rechtsschutz Nachrichten der Fall ist) die direkte Weiterverarbeitung in den entsprechenden Postkorb und in die E‑Akte, so dass diese nicht mehr im Posteingang angezeigt werden. Andernfalls (also wenn „keine automatische Weiterleitung“ eingestellt ist) werden die eingehenden Nachrichten im Posteingang angezeigt und können dort wie gewohnt weiterverarbeitet werden. Dies ist eine grundsätzliche Logik des Posteingangs und betrifft alle Nachrichten im Posteingang, unabhängig vom E-Rechtsschutz.