Versionsinfo: Dezember 2019

Datenupdate

Neue Adressen:

Gerichte:

  • 95504 Landgericht Trier-Strafvollstreckungskammer am AG Wittlich

Aktualisierte Adressen:

Gerichte:

  • 98120 Amtsgericht Weilheim i. OB

Versicherungen:

  • 89065 Generali Deutschland Versicherung AG

Gutachterausschüsse:

  • 91909 Gutachterausschuss für Grundstückswerte Bocholt

Sonstige Änderungen:

Es wurde die Aktualisierung der Bankleitzahlen von der Bank-Verlag GmbH übernommen.

Die Aachen Münchener Versicherung AG (89401) wurde geleert, da diese mit der Generali Deutschland Versicherung AG verschmolzen ist.

05.12.2019 Patch

Version 2020.01.001

E-Akte

Beim Erstellen einer E-Mail über die Funktion „Senden an“ in der E-Akte werden nunmehr 80 Zeichen für die Aktenkurzbezeichnung im Betreff der E-Mail berücksichtigt, sofern die Einstellung „Vollständige Aktenbezeichnungen in Listen anzeigen“ angewählt und die Akten auf SQL umgestellt sind.

Gebühren

Für den Tatbestand 3309 VV RVG wurde eine weitere Auswahl zur Abrechnung von einzelnen Beauftragungen zur Einholung von Drittauskünften über den Schuldner (§ 802 L ZPO) erstellt.

Für die Tatbestände 3311 Nr. 1 und Nr. 2 wurde ein Bezug in der Datenbank hergestellt, dass diese beiden jetzt als eine Postangelegenheit behandelt werden.

Kalender

Im Kalender wurden Notizen zu Allgemeinen Terminen ohne AktenNr. nicht gespeichert, dies wurde behoben.

E-Notarpostfach

Bei Verwendung eines EGVP-Zertifikates konnten im E-Notarpostfach Nachrichten weder empfangen noch versendet werden. Versand und Empfang von Nachrichten sind nunmehr wieder möglich.

externe Wordschnittstelle

Bei der Aktenablage öffnet sich nicht mehr das ESC-Menü in Word, wenn die „ESC“-Taste gedrückt wird.

RTF-Formatierungen in Textbausteinen wird für Platzhalter (Verben, Endungsplatzhalter etc.) bereinigt, sofern der Textbaustein aufgerufen und erneut gespeichert wird.

Die Listboxen, z. B. Bemerkung o. Schlagwort, werden im E-Versand wieder korrekt dargestellt.

E-Versand

Fehlerbehebung vorgenommen, wenn zur Adresse ein E-Versandweg mit Verschlüsselung, z.B. E-Mail, hinterlegt ist. Wird im E-Versand anstelle dieses Versandweges der E-Brief gewählt, erfolgt jetzt die Übergabe des Dokuments und der Anlagen unverschlüsselt an den E-Brief.

Allgemeine Einstellungen

In den Allgemeinen Einstellungen wurde unter 6. Programmstart/-ende zum Punkt 6.26 Aktenwächter der Info-Point ergänzt.

Lösch-Assistent

Für den Lösch-Assistenten wurde die Verlinkung zur Mediathek zur Verfügung gestellt.

Personal Desktop

Die Caption und das Hauptmenü des PD+ zeigen den Jahrgang 2020 an.

Die Eingabe im „Suchfeld“ des Programmbaums ist nunmehr wieder ohne Fokusverlust möglich.

Der Supportdesk kann wieder über das Dropdown-Menü geöffnet werden.

Im Hauptmenü ist nunmehr die Verwalter-Info wieder aufrufbar.

Der Aufruf der Online Hilfe E-Versicherung wurde im Radialmenü (Desk) und im Kontextmenü (Baum) eingebunden.

Die Aufrufe der Online Hilfen für influx Nutzungsausfall und beck online wurden im Radialmenü (Desk) und im Kontextmenü (Baum) eingebunden.

Telefonnotiz

Der in der Telefonnotiz eingefügte Text wird wieder gedruckt und zur Akte gespeichert.

Das Feld Beteiligter wird nicht mehr geleert, wenn ein Anrufer eingetragen wird.

Die Telefonnotiz stürzt nicht mehr ab, wenn zuerst der Anrufer, anschließend die Akte ausgefüllt und mit Enter bestätigt wird.

Aktenwächter

Für den Aktenwächter wurde die Verlinkung zur Mediathek zur Verfügung gestellt.

02.12.2019 Patch

Version 2019.12.001

E-Brief

Beim Erstellen eines E-Briefs werden nunmehr 80 Zeichen für die Aktenkurzbezeichnung im Betreff des E-Briefs berücksichtigt, sofern die Einstellung „Vollständige Aktenbezeichnungen in Listen anzeige“ angewählt und die Akten auf SQL umgestellt sind.

E-Akte

Unter SQL gibt es in den allg. Einstellungen unter 1.30 die Einstellung „Vollständige Aktenbezeichnungen in Listen anzeigen“. Bei gesetzter Einstellung wird in der E-Akte sowie im Postkorb in dem Tooltip „Akte“ die vollständige Aktenkurz- und Aktenlangbezeichnung angezeigt.

Bei der Funktion „Senden an mit E-Mail …“ wird wieder der korrekte Betreff generiert, auch wenn zu den Beteiligten keine E-Mail-Adressen gespeichert sind.

Postkorb

In der Tabelle des Postkorbs wird bei doppeltem Klick auf das AktenControl nicht mehr automatisch die zuletzt verwendete Aktennummer eingefügt und gespeichert, sondern es bleibt bei der bereits hinterlegten.

Bei Verwendung der Akten auf SQL gibt es in den allg. Einstellungen unter 1.30 die Einstellung „Vollständige Aktenbezeichnungen in Listen anzeigen“, bei gesetzter Einstellung wird in der E-Akte sowie im Postkorb in dem Tooltip „Akte“ die vollständige Aktenkurz- und Aktenlangbezeichnung angezeigt.

Posteingang

Beim Abruf von Nachrichten in Datenpools werden im Posteingang die Aktennummern wieder ausgelesen.

Mit Doppelklick auf das Aktennummer-Eingabefeld im Posteingang erscheint jetzt das Fenster „Dokument-Metadaten“ zur Eingabe der Dokument-Metadaten.

Im Posteingang gibt es nun die Spalte „eEB/Frist“ in welcher sowohl das elektronische Empfangsbekenntnis beantwortet als auch über das Fenster „Posteingang Zugangsdatum“ ein Zugangsdatum sowie neue Wiedervorlagen und Fristen zur Akte eingetragen werden können.

Die Einstellung „Anlagen ein-/ausblenden“ im Posteingang, welche im Kontextmenü des Eingangsfachs vorgenommen werden kann, bleibt nunmehr gemerkt.

Die Anlagen in der neuen zusätzlichen Darstellung können nunmehr analog der Einstellung „Öffnen“ im Kontextmenü auch per Doppelklick geöffnet werden.

beA Postausgang

Beantwortet man im Posteingang ein eEB, welches einer Akte aus dem Datenpool zugeordnet wird, wird im Postausgang die korrekte Bezeichnung der jeweiligen Akte angezeigt.

Im beA Journal werden wieder alle Einträge angezeigt.

Im beA Journal wurde die Spalte „Zusatzinfo“ aufgenommen. In dieser Tabelle wird der Versand von Nachrichten mit nicht durchsuchbaren PDF-Dateien vermerkt.

WebAkte

In dem „Zugriffsberechtigungen“ Fenster wurden die Funktionen „WebAkte sperren / entsperren“ entfernt, da die Funktionen seitens e.Consult nicht mehr zur Verfügung stehen.

Kanzlei E-Mail Receiver

Es werden nur noch Dokumente, die die Aktennummer linksbündig im Format XX/XX## (z. B. 1/19##) im Betreff aufweisen direkt über den Kanzlei E-Mail Receiver ohne vorherige Anzeige in die E-Akte gespeichert.

Gebühren:

Rechende Platzhalter aus einer TVM-Maske werden jetzt durch das Gebührenprogramm gewandelt und korrekt an Word übergeben.

Bei Übergabe von Rechnungen an Word kam es zu einem Hintergrundstart der Kanzleitextverarbeitung. Dieses Verhalten wurde abgestellt.

ZH II:

Bei Stundensätzen in ZH II mit einem Wert von 0,00 € kam es dazu, dass diese nicht korrekt in den Stapel-/Sammelabrechnungen erfasst wurden. Dieser Fehler wurde behoben.

Allgemein:

Sofern noch mit dem Betriebssystem Windows 7 gearbeitet wird, erscheint nunmehr ein Hinweis zur Nutzung von RA-MICRO.

Adressfenster

Das Adressfenster sieht bei Aufruf aus den verschiedenen Programmen wieder gleich aus.

Die Erfassung einer IBAN der VAE (Vereinigte Arabische Emirate) ist nun möglich.

Akten

Die Aktensuche im Bereich Akten im Lösch-Assistenten bleibt nach Selektion nach Akten-SB nicht mehr hängen bzw. ist erheblich schneller.

Ist beim Akte anlegen in RA-MICRO die TVM-Textvariablen-Datenbank noch nicht eingerichtet, erscheint eine Informationsmeldung. Dieses Meldungsfenster wurde umformuliert und auf den zentralen Meldungsdialog umgestellt.

Das Design für das Meldungsfenster bei Vorliegen einer neuen Mandatsbeauftragung zur Webakte wurde angepasst.

Der Text beim Vorliegen einer Mandatsbeauftragung mit OMA wurde angepasst.

Aktenwächter

Der Aktenwächter wurde im Akten-Desk zur Verfügung gestellt.

Aktenwächter wurde in der WV-Liste für die Version freigeschaltet.

Akte anlegen

Die WSS zum Referat 4 bei der Aktenanlage wurde angepasst. Aus WDM wurde TVM.

Aktenregister

Im Aktenregister wird bei Datumsauswahl „Heute“ die Auswahl „Laufende Akten“ automatisch in „Abgelegte Akten“ gewechselt, weil die hinter dem Kalenderfenster liegende Auswahl „Aufbewahrungsdauer“ durch den Klick angesprochen wurde.  Dieses Verhalten wurde behoben.

Lösch-Assistent

Im Bereich Akten werden im Lösch-Assistenten nunmehr auch Akten zur Löschung gefunden, wenn das DP – VZ nur 2 Zeichen hat.

Mobil AP

Synchronisation zwischen Basis und Mobil AP optimiert.

Personal Desktop

Der PDF E-Akte Gestalter wurde im Desk E-Workflow zur Verfügung gestellt.

Auf dem E-Workflow Desk wurden die neuen Icons für PDF E-Akte anzeigen, PDF E-Akte Exporter und den PDF E-Akte Gestalter eingebunden. PDF E-Akte anzeigen wurde umbenannt in PDF E-Akte Anzeige umbenannt.

Beim Start einer aktuellen Version von RA-MICRO haben sich die Aktuellen Hinweise nicht mehr geöffnet. Dieses Verhalten wurde behoben.

Zentral

Die fehlenden Checkboxen in den Auswahllisten der .Net Programme wurden wieder zur Verfügung gestellt.

Telefonnotiz

Im „Speichern in E-Akte“ Dialog wird das Feld „Schlagwort“ nicht mehr mit der „Dringlichkeit“ überschrieben.

vClone

Die vClone Datensicherung wurde vom Desk Kanzlei und aus dem Programmbaum entfernt und ist nur noch über den Suchbegriff Datensicherung auffindbar.

Termine/Fristen

Kalender Klassik: Einstellungen unter „Fristenblatt je Frist“ werden nun je nach gewählter Einstellung im Datenpool ausgewiesen.

Kalender Klassik: Der Druck des Fristenblatts nach Fristeingabe erfolgt jetzt auch mit dem in den Termine/Fristen-Einstellungen hinterlegten Drucker.

Das Einlesen der Fristenliste wurde beschleunigt.

Startet man über den Kalender+ die Fristenliste und gibt ein anderes Datum ein, obwohl der Ladebalken noch läuft, ist teilweise die 1. Frist in der Liste verschwunden. Dies wurde behoben.

Wird ein langer Fristgrund verwendet, der auf dem Fristenblatt zwei Zeilen benötigt, wird jetzt kein zweites leeres Blatt mehr mitgedruckt.

Bei der Fristeneingabe wurde die Fenstergröße des Eingabekontrollfensters angepasst. Es werden jetzt alle Spalten scrollfrei angezeigt. Die Fristen werden bündig ausgewiesen.

Hinweismeldung beim Anklicken des einmaligen Feiertages am 08.05.2020 erscheint ab 01.01.2020

Der Lösch-Assistent stürzt nicht mehr bei den Kalenderdaten ab.

Aufruf der Fristenliste und Speichern einer geänderten Frist wurden beschleunigt.

Eintragen von Terminen über Kalender+-Addin / Termine zur Akte funktioniert wieder.

Bei Synchronisation des Klassik-Kalenders mit Outlook und einer defekten Datenbank kam es zu einer Vielzahl von Fehlermeldungen. Diese wurden in eine verständliche Meldung gewandelt.

externe Wordschnittstelle

In den externen Schnittstellen wird rechts auf der RA-MICRO Registerkarte angezeigt, ob ein 32Bit oder 64Bit Office genutzt wird.

Im Word wurden die Icons für „Senden an E-Akte“ aktualisiert. Außerdem wurde das Icon für das Splitmenü „Dokumente“ ausgetauscht.

Es ist eine Behebung verschobener Briefköpfe bei Übergabe von Rechnungen aus dem Gebührenprogramm erfolgt.

Im E-Versand wird vor dem Empfänger ein Schloss-Icon (offenes bzw. geschlossenes Symbol) angezeigt, sofern für den Empfänger in der Adresse ein Versandweg (unverschlüsselt bzw. mit Verschlüsselung) festgelegt ist.

Die einzelnen Programmaufrufe aus dem ESC-Menü können via Tastaturkürzel aufgerufen werden, z.B. Esc + 3 + Enter startet die Programmfunktion „Druckdatei speichern“.

Im RA-MICRO Druckmenü kann wieder ein individuelles Schlagwort eingegeben werden.

Es wurde für die lange Aktenlangbezeichnung für Akten unter SQL ein neuer Briefkopfplatzhalter $10q und ein neuer Rub-Platzhalter <$7s> zur Verfügung gestellt.

Die Benutzer-Platzhalter im Fenster TVM Textvariablen werden vollständig angezeigt.

externe Outlookschnittstelle

In den externen Schnittstellen wird rechts auf der RA-MICRO Registerkarte angezeigt, ob ein 32Bit oder 64Bit Office genutzt wird.

Bei Erstellung einer E-Mail wird die Aktennummer in den E-Mailbetreff übernommen.

Die RA-MICRO Funktionen „Senden an E-Akte“ und „Senden an E-Akte und Schließen“ sollen vom RA-MICRO EA Ribbon ebenfalls in die Taskpane verlagert.

Das Icon für „Datei aus E-Akte anfügen“ sowie das Icon in der Überschrift wurde ausgetauscht.

Die Funktionen „Senden an E-Akte“ und „Senden an E-Akte und schließen“ wurden umbenannt in „Speichern in E-Akte“ und „Speichern in E-Akte und schließen“.

Lesebestätigungen können nun zur E-Akte gespeichert werden.

externe Excelschnittstelle

In den externen Schnittstellen wird rechts auf der RA-MICRO Registerkarte angezeigt, ob ein 32Bit oder 64Bit Office genutzt wird.

Kanzleitextverarbeitung

Fehlerbehebung in Bezug auf verschobene Seitenränder im BK bei Nutzung der KTV vorgenommen.

Es wurde für die lange Aktenlangbezeichnung für Akten unter SQL ein neuer Briefkopfplatzhalter $10q und ein neuer Rub-Platzhalter <$7s> zur Verfügung gestellt.

Die TVM-Textvariablen können über Einfügen/RA-MICRO Textbaustein-Platzhalter wieder aufgerufen werden.

Die Benutzer-Platzhalter im Fenster TVM Textvariablen werden vollständig angezeigt und beim Einfügen von Textbausteinen korrekt ersetzt.

Aktenvor- und Zusatzblätter

Das RTF-Zusatzblatt textzb4.rtf wurde hinsichtlich seiner Bezeichnung bei Aktenvorblätter drucken korrigiert in „Vollmacht  textzb4“.

TVM

Es wurde für die lange Aktenlangbezeichnung für Akten unter SQL ein neuer TVM-Platzhalter <raa$aktenlangbezeichnungkomplett> zur Verfügung gestellt.</raa$aktenlangbezeichnungkomplett>

E-Versand

Im E-Versand wird vor dem Empfänger ein Schloss-Icon (offenes bzw. geschlossenes Symbol) angezeigt, sofern für den Empfänger in der Adresse ein Versandweg (unverschlüsselt bzw. mit Verschlüsselung) festgelegt ist.

Im E-Versand wurde der Tooltip bezüglich der Allgemeinen Grundeinstellung zum Aktenretent von 1.26 auf 1.27 angepasst.

Rubtest.rtf

Der Rubtest.rtf-Baustein wurde um den Rub-Platzhalter für die lange Aktenlangbezeichnung für Akten unter SQL ergänzt.

Senden an beA-Dialog

Im Senden an beA-Dialog wurden die Optionen Postkorb Genehmigung Anw und beA Ausgangs-Postfach Anw entfernt. Es ist nur ein Senden an beA Ausgangs-Postfach möglich.

Aktenkonto

Eine über Buchen (Einzelbuchung nur auf Aktenkonto) mit automatischem Kontoabgleich erfasste Hebegebühr kann nunmehr über die Korrekturbuchung storniert werden.

Aktenkonto Fenster

In der Abschlussleiste wurde das Icon für Speichern in E-Akte aktualisiert.

Header des Fensters wurde an die normale Größe angepasst.

Fibu

UStVA Formular 2020 wurde im Programm integriert.

Neue ELSTER Version 31.2 wurde im Programm integriert und wird mit den Fremdkomponenten ausgeliefert.

AfA Liste

Die Berechnungsmethode kann nach durchgeführtem Jahresabschluss nicht mehr geändert werden.

Sammel-GWG werden immer nach 5 Jahren auf Null abgeschrieben.

Kontenfelder werden in Excel wieder als Betragsfelder dargestellt.

Beim Ausdruck der Übersicht Finanzkonten bzw. Sachkonten wird Duplex- und Querdruck in den Druckoptionen wieder berücksichtigt.

Kontoimport – Die Homebanking-Schnittstelle wurde auf die DDBAC-Version 5.7.70 aktualisiert.

Lohn

Beim Start des Moduls Lohn werden ab 01.01.2020 die FAQs zum Jahreswechsel angezeigt.

Die Jahressummendarstellung beim Versorgungswerkwechsel im laufenden Monat und Auszahlung Arbeitgeberanteil zum Versorgungswerk wurde überarbeitet.

Gehalt berechnen – Überarbeitung der Berechnung der Ausfallzeiten und des Austritts in der Gleitzone.

Berücksichtigung der erhöhten Pflegeversicherung für Mitarbeiter, die am 01. eines Monats geboren sind und das 23 Lebensjahr vollendet haben.

Urlaubsplanung

Der Weltkindertag wird als landesspezifischer Feiertag berücksichtigt.

Zahlungen

Überweisungsträger

Auch ohne ausgefüllten Betrag ist der Druck wieder möglich.

Der Druck ohne Auftraggeber ist nunmehr ohne Hinweis auf das Vorliegen einer falschen IBAN wieder möglich.

Druck eines Überweisungsträgers ohne ausgefüllten Empfänger ist wieder möglich.

Programmseitige Prüfung auf IBAN aus dem „Nicht SEPA Raum“ mit entsprechender Hinweismeldung.

Notariat

Beim Start des Moduls Notariat werden ab dem 01.01.2020 die FAQs zum Jahreswechsel angezeigt.

Veräußerungsanzeigen und Anteilsübertragung – Die Änderungen an den bundeseinheitlichen Vordrucken der Veräußerungsanzeige und der Anteilsübertragung wurden eingebunden.

Beim Aufruf des Bereichs Formulare im Notariat wird die Hinweismeldung auf die geänderten Formulare für die Veräußerungsanzeige angezeigt.

Aktennotiz – Der OK-Button wird nach dem Speichern einer vorherigen Notiz wieder aktiv.

E-Notarpostfach

Es wurde eine geänderte Schnittstelle für die Übermittlung von Daten per beN integriert. Zur Nutzung muss sich der Anwender künftig doppelt authentifizieren.

Nach der Aktivierung des beN wird beim Start des E-Notarpostfachs eine Hinweismeldung für die Bestätigung der Benutzungsbedingungen der Schnittstelle der BNotK angezeigt.

Über beN eingehende Nachrichten werden wieder korrekt im Ordner EGVP-Eingang abgelegt und können von dort über E-Workflow/Posteingang verarbeitet werden.

Zwangsvollstreckung

Beim Start des Moduls Zwangsvollstreckung werden ab dem 01.01.2020 die FAQs zum Jahreswechsel angezeigt.

Foko anzeigen – Im Rubrum des Forderungskontos wird die IBAN blockweise dargestellt.

ZV-Auftrag Formular – Die Eingaben unter Modul E2 werden dahin gehend geprüft, ob ein Betrag und ein Turnus gewählt wurde.

ZV-PfÜB – Die Formulare Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses wegen gewöhnlicher Geldforderungen, Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses wegen Unterhaltsforderungen und Antrag auf Erlass einer richterlichen Durchsuchungsanordnung sowie die Begleitschreiben der ZV-Maßnahme wie das Übersendungsanschreiben an den Mandanten und der Auftrag auf Zustellung der Zahlungsverbote an den Gerichtsvollzieher können nunmehr über den RA-MICRO E-Versand elektronisch per beA oder EGVP versendet werden.

Mahnverfahren

Beim Start des Moduls Mahnverfahren werden ab dem 01.01.2020 die FAQs zum Jahreswechsel angezeigt.

E-Mahnverfahren – Unter Mahnverfahren/E-Mahnverfahren/Neu wurde eine neue Antragsart „Widerspruch gegen MB“ eingefügt. Diese ermöglicht die Erstellung und den elektronischen Versand eines gegen einen Mahnbescheid gerichteten Widerspruchs.